Eindrücke vom letzten Anger-Hochwasser im Juli 2021

 

Liebe Freunde des Poensgenparks,
durch das Angerhochwasser sind zum Teil gravierende Schäden entstanden. Das Wasser stand fast einen Meter über den Brücken. Der Waldbereich und die große Wiese wurden geflutet, wodurch der Boden aufgeweicht wurde und einige Bäume einfach umgefallen sind. Jetzt ist der Park wieder zugänglich. Inwieweit die Sport-angebote auf der großen Wiese abgehalten werden können hängt auch vom aktuellen Wetter ab.

Die nachstehenden Bilder entstanden am Morgen "danach", als der Wasserstand schon deutlich gesunken war.

 

Bildfolge:  Die große Wiese mit Blick auf die Tulpenbaumallee, ... mit "Reisestein", die erste Anger-Brücke aus Richtung Wasserburg,

der Stau vor der mittleren Brücke und die Ahornallee,  Die beiden letzten Fotos dokumentieren den Höchstwasserstand durch die  "Schlamm-Linie" an dem Baumstamm.  Im Hintergrund die schon geschrumpfte Anger.

(Die Bilder wurden uns vom Grünflächenamt der Stadt zur Verfügung gestellt.)

 

 

Hier noch eine "Hochwassermarkierung"

im Japanischen Garten !